Machen Sie mit uns die Energiewende!

Kolpingstadt und innogy:
ein starkes Team für Kerpen.

Mit Leidenschaft für frische Ideen und zukunftsweisende Energiekonzepte haben die Kolpingstadt Kerpen und die innogy SE die Stadtwerke Kerpen ins Leben gerufen. Gemeinsam entwickeln wir attraktive, nachhaltige Produkt- und Serviceangebote speziell für die Menschen in Kerpen. Machen Sie mit uns die Energiewende!

Hintergrund

Die Kooperationspartner und
Netzgesellschaften für Gas und Strom

RWE war seit Jahrzehnten für die Strom- und Gasversorgung im Gebiet der Kolpingstadt Kerpen verantwortlich. Mit dem Ablauf des Gas- sowie des Strom-Konzessionsvertrages jeweils im Januar 2014 prüfte der Rat der Kolpingstadt Kerpen ab dem Frühjahr 2010 verschiedene Handlungsoptionen.

Im Rahmen der Kommunalisierung der beiden Netze wurden im Juli 2014 gemeinsame Netzgesellschaften für Strom und für Gas zwischen der Kolpingstadt Kerpen und der seinerzeitigen RWE Deutschland AG, heute innogy SE, gegründet. Zentraler Unternehmensgegenstand der "Gas-Netzgesellschaft Kolpingstadt Kerpen GmbH & Co. KG" und der "Strom-Netzgesellschaft Kolpingstadt Kerpen GmbH & Co. KG", an denen die Stadt zu 74,9 % und RWE zu 25,1 % beteiligt ist, ist der Betrieb, die Instandhaltung und der Ausbau des örtlichen Gas- und Stromverteilnetzes in der Stadt. Die Netzgesellschaften verpachten das Gas- und Stromnetz wiederum an innogy, deren hundertprozentige Tochter Westnetz die Netzbetreiber- und Betriebsführungsrolle übernimmt.

Stadt und innogy stellen jeweils einen Geschäftsführer. Die Verträge haben eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2034. Die Stromnetzgesellschaft ist Eigentümerin des 813 Kilometer umfassenden Stromnetzes sowie circa 16.800 Hausanschlüssen. Die Gasnetzgesellschaft ist Eigentümerin des 315 Kilometer umfassenden Gasnetzes der Kolpingstadt sowie von über 10.000 Hausanschlüssen. Seit dem Frühjahr 2015 befasste sich der Rat der Kolpingstadt Kerpen mit Überlegungen, eigene Kerpener Stadtwerke zu gründen.